Beate und Peter Wetzstein
 

Unsere Hunde

Seit mehr als 27 Jahren begleiten uns Hunde. Als unsere Kinder noch klein waren, war es zunächst 1990 ein Spielkamerad in Form eines Bearded Collie, Atreju vom Efeuhof, genannt Terry. Nur rudimentär erzogen war er dennoch unser stetiger Begleiter, insbesondere bei Fahrradtouren war er in seinem Element als Hütehund. 40 km schaffte er spielend, im wahrsten Sinne des Wortes. Terry wurde 12 Jahre alt.




1994 kam dann unser erster Hovawart ins Haus. Andor von der Euleneiche, blond, absolut gelassen, verträglich , sensibler Freund und Begleiter der ganzen Familie. Die Erziehung übernahm Beate mit zunehmendem Eifer. Er hat super Begleithundeprüfungen abgelegt, weil er für sein Frauchen einfach alles getan hat. Für sie ist er auch über Hürden und Schrägwände geklettert und hat sich im Schutzdienst geübt. Aber so richtig viel Spaß hatte er dabei nicht und Prüfungen waren auch nicht sein Fall, so dass er darüber hinaus keine weiteren Prüfungen abgelegt hat.

Andor wurde im Zuchtbuch der HZD geführt und hatte die Jugend- und Hauptkörung bestanden. Zwei CACIB-Ausstellungen absolvierte er mit "sehr guten" Bewertungen. 

Wir hatte viel Glück, denn Andor wurde fast 14 Jahre alt und starb im Sommer 2008.                                                      Andor war ein toller Hund und hat uns für immer auf den Hovawart geprägt :-)



1997 hat Ayk aus der Breisgauer Bucht das Rudel verstärkt. Er stammt aus der Leistungszucht zwischen Beere vom Amorhof und Harro vom Tübinger Tor im Zuchtbuch des RZV. Mit Ayk begann unsere Zeit im Hovawart-Hundesportverein Hessen, kurz HHH in Frankfurt-Sossenheim.  Welpenstunde, Junghundegruppe und dann normaler Übungsbetrieb in diesem sehr rührigen Verein. 1999 absolvierte er die Begleithundeprüfung. 

Seine Ausstellungskarriere war kurz, wir sind nur 1998 und 1999 auf der Clubsiegerschau gestartet. In Kooperation bewachte Ayk mit Andor unser Grundstück. Auch er war in seinen letzten Jahren ein vorsichtiger und liebevoller Begleiter unser ersten Enkel Zoè und Jona.

Ayk wurde fast 15 Jahre alt, er starb im Sommer 2012 just an dem Tag, an dem Ivo geboren wurde.



Nach wenigen Tagen Überlegen haben wir uns dann sehr schnell entschieden, wieder einen blonden Hovawart zu uns zu nehmen. In der Welpenliste fiel uns sofort der "Vögele Hof" ins Auge, nur wenige Km entfernt. Ein blonder Rüde war noch zu haben und so fiel unsere Wahl auf Ivo vom Vögele Hof. Über Ivo erfahrt Ihr alles auf seiner Seite.

Nach 2 Jahren mit "nur" noch einem Hund war die Entscheidung gefallen: das kleine Rudel wird wieder komplettiert. Dieses Mal in schwarzmarken!  Nach tagelangem Suchen auf den Züchterwebseiten war er gefunden: Havel vom Wildweibchenstein. Anja, seine Züchterin hat uns sehr lange die Wahl zwischen den 5 Rüden gelassen, aber Havel hatte uns schon erobert. In demokratischer Familienentscheidung haben wir uns dann für den Rufmnamen "Don"  (= Herrscher) entschieden. Und er macht seinem Namen alle Ehre. Auch Don hat seine eigene Seite.